Alle Beiträge von Karin Thomas

Bibeln für unsere Morsbacher Schulen

… und die Schülerinnen und Schüler freuten sich: 1029,74 € ergaben 113 Bibeln!

IMG_1114 Je ein Klassensatz steht jetzt der Haupt- und Realschule sowie den Grundschulen in Morsbach, Holpe und Lichtenberg zur Verfügung!

„Nun können die Kinder wieder das Wort Gottes in einem ansprechenden Buch lesen… Besonders freut uns, dass dieses großzügige Geschenk durch den besonderen Einsatz der Gemeindeglieder erfolgte! Für Ihre Spende zum Kauf der Bibel haben Sie dies erst möglich gemacht.“ – so bedankten sich die Schulleitungen sowie die Lehrerkollegien herzlich.


Wir freuen uns mit Ihnen und wünschen viel Spaß beim Lesen der Kinder- und Jugendbibeln.Bibeln Foto Buchen_08.09.2009

Erlebnis-Oster-Freizeit Rodenroth für alle Kids ab 9 Jahre

Es sind noch Plätze frei – schnell anmelden!!!

2010 geht die Erlebnis-Oster-Freizeit der Evangelischen Kirchengemeinde Holpe-Morsbach ins CVJM Freizeitheim Rodenroth / Greifenstein. Für nur 125 € gibt es für alle für kids von 9 – 13 Jahren ein buntes Programm: Bibelgeschichten mit Hand und Fuß, Abenteuer, Kreatives, neue Leute kennenlernen, Spiel, Sport und viel Spannung * Termin: 27.03. – 01.04.2010 * Infos und Anmeldung bei Karin Thomas 1884 / Jan Weber 7069899 oder als PDF-Datei

Klicken Sie hier zur PDF Anmeldeformular

Eindrücke von der letzten Freizeit sind unter Fotos zu finden…

Das Krückenspiel – holy.com in Holpe

IMG_1800 …die Weihnachts-WG suchte nach guten Beiträgen für Ihre Feier. Dabei stießen sie auf eine Geschichte, bei der die "Könige" nicht mit Gold und Silber zur Krippe kamen, sondern mit einer Krücke, mit ihrem "Ja" zu Leben, so, wie es bisher gelaufen ist und mit leeren Händen…

Auch die Gottesdienstteilnehmer hatten sich in der Eingangsaktion Gedanken gemacht, was sie Jesus wohl schenken würden und waren dabei ganz kreativ: Wanderschuhe, Windeln, Kuschelbär, eine warme Decke aber auch – mein Herz, mein "letztes Hemd" und viele andere tolle Sachen…

Beides wurde in der Predigt aufgenommen, denn schließlich ist das DIE Adventsfrage, denn in den Wochen vor Heilig Abend bereiten wir uns ja auf das Weihnachtsfest vor…

Um das richtige Geschenk zu finden, ging es zuerst darum, das Geburtstagskind kennenzulernen.

  • Wer kommt da in der Krippe?
  • Was kann ich von ihm erwarten?

Zwei tolle Geschenke, die Gott uns macht, wurden sichtbar:

  • Wir dürfen zuerst selbst heil werden. Uns von Gott rundum geliebt fühlen.
  • Und dann hat Gott eine Aufgabe für uns: wir dürfen mit ihm diese Welt verändern: für Gerechtigkeit sorgen / Gottes Liebe weitergeben / Gottes Reich mitbauen…

Zum Abschluss waren alle eingeladen, zur Krippe zu kommen

  • mit all dem, was sie Jesus sagen wollten
  • mit allem, was sie auf dem Herzen hatten
  • oder auch mit leeren Händen…

…denn ein Geschenk war für alle bereit: ein Strohhalm aus der Krippe – gefüllt mit einem Versprechen, das Gott jeder / jedem ganz persönlich gibt…

"Jesus Christus spricht: Siehe, ich bin bei Euch alle Tage, bis an der Welt Ende." Matth. 28. 20

Mitarbeiter-Feierkreis

… dies kam auch in der Einladung zum Ausdruck:

Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, 

2009 war das Jahr der „Neuerungen“:

  •       gemeinsam haben wir eine Konzeption erarbeitet.
  •       der Gemeindebrief ist „runderneuert“
  •       wir sind im „www“ vertreten
  •       ein Logo unterstreicht unser Zusammenwachsen
  •       unserer Kirche erstrahlt im neuen Glanz
  •       und „nebenbei“ die vielen Angebote, die Menschen mit Gott in Berührung bringen sollen…

 Das alles wäre ohne Euch nicht gelungen!                       

DANKE für Euer Mitgestalten und herzliche Einladung

gemeinsam mit Eurer Partnerin / Eurem Partner –  zum

            „Mitarbeiter-Feier-Kreis“

am Freitag, 04.12.2009, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Holpe

Es war ein gemütlicher Abend, an dem wir gemeinsam feierten – mit leckerem Essen, interessantem Quiz und einer erst „eiligen“, dann „heiligen“ Andacht.

DANKE – auch an dieser Stelle an unser tolles Mitarbeiter-Team!

Wir sind froh, dass es Euch gibt!

Gottesdienste der besonderen Art…

Zum Reformationsgottesdienst mit anschließendem KickerIMG_4-Turnier lud DiLämma – der Kreis junger Erwachsener – ins Gemeindezentrum Morsbach ein.

In diesem Jahr ging es um die 95 Thesen von Martin Luther. Nach kurzen Impulsen konnten die Gottesdienstteilnehmer selbst ihre Meinung dazu äußern oder Aktionen zu einzelnen Thesen durchführen.

Mit den schwungvollen Liedern – begleitet von der „DiLämma-Band“ – wurde dieser interessante Gottesdienst abgerundet. DANKE für Eure Ideen und euer Engagement!!!

Ebenso schwungvoll ging es am Sonntag in der Kirche in Holpe weiter. Nach guter Tradition gestaltete der Posaunenchor Odenspiel unter Leitung von Lothar Jacob diesen Gottesdienst zur Jahreslosung. IMG_1787

Wie immer ergänzten sich Texte und Musikstücke in besonderer Weise und waren ein Ohrenschmaus.

Drei Besonderheiten gab es dazu:

1. Stefanie Balinger – die Künstlerin des Bildmotiv zur Jahreslosung war mit ihrem Mann Volker aus Mössingen (Nähe Tübingen) angereist.

2. Renate Karnstein gestaltete den Gottesdienst mit ihrer ermutigenden Auslegung zur Jahreslosung mit.

3. Einige Mitglieder unseres Posaunenchores spielten mit.

Rundum: ein echtes Erlebnis!!!

DANKE an alle Beteiligten.

P.S.: Renate Karnstein und Stefanie Balinger haben ein Heft zur Jahreslosung 2009 und 2010 herausgegeben. Sie finden es beim freundlichen Herrn Mally: Verlag am Birnbach unter www.verlagambirnbach.de

mehr Fotos gibt es wie immer links…

90 Jahre Posaunenchor Holpe

… Loblieder, ruhige Stücke, Swing und Dixietime – mit dieser bunten musikalischen Palette feierte der Posaunenchor zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde Holpe-Morsbach seinen 90 Geburtstag. Als Ehrengäste waren Beate Witte vom Vorstand der OPV und der Obmann Pfarrer Superintendent Jürgen Knabe eingeladen und gern gekommen.

Mit einer gelungenen Zusammenstellung von Musik, Gebeten und biblischen Texten gestalteten Mitglieder des Chores und Pfarrer Heiner Karnstein den Gottesdienst. Musikalisch wurden sie durch Hildegard Schmidt an der Orgel unterstützt.

Mit dem Psalmwort „Jauchzet dem Herrn alle Welt, dienet dem Herrn mit Freuden!“  nahm Superintenden Pfarrer Jürgen Knabe das Thema des Festgottesdienstes auf: „Das ist Sinn und Ziel der Posaunenchor-Arbeit!“ führte er in seiner Predigt aus. 

Auch einige Jubiläuen wurden erwähnt: die einzige Frau, Petra Hermes, ist seit 25 Jahren Mitglied. Dieter Weber-Böcking, Friedhelm Adolfs und Kurt Diedrich sind über 50 Jahre dabei.

Herzlichen Glückwunsch auch dazu!!!

unter „Fotos“ finden Sie weitere Eindrücke

Mitarbeiter-Team beim fliegenden Eichhörnchen

Als „Danke!“ für die engagierte Arbeit in unseren Gruppen, Projekten und Freizeiten war das Jugend-Mitarbeiter-Team der Evangelischen Kirchengemeinde Holpe-Morsbach zu einem Ausflug in den Hochseilgarten Waldbröl eingeladen.

Schon beim ersten Spiel waren die Teamerinnen von Outdoor Oberberg sichtlich von unserer Zusammenarbeit beeindruckt. Dann ging es hoch hinaus – an der „Leiter“, die nur gemeinsam zu bezwingen war oder beim „fliegenden Eichhörnchen“, wo alle für einen zogen!

Es hat uns mächtig Spass gemacht!!!

Der krönende Abschluss des Tages war ein Super-Spiele-Abend, den ein Dream-Team für uns vorbereitet hatte. DANKE auch dafür!

mutige Kletterer – fliegende Eichhörnchen und Bilder aus luftigen Höhen gibt`s unter Fotos…

holy.com – der Jugendgottesdienst: mehr reden…

IMG_1089Rund 70 Jugendliche feierten am Sonntag, 27.09. einen Jugendgottesdienst der besonderen Art im Evangelischen Gemeindezentrum Morsbach.

Neben Beten mit Wort, Gesang und junger Band konnte die Last auf dem Herzen symbolisch abgelegt werden – ein Licht begleitete auf dunklem Weg, Zeichen für Gottes Gegenwart und auch die Welt war nicht vergessen: mit Hilfe aktueller Tageszeitungen wurden für verschiedene Nöte gebetet.  

Die Predigt von Martin Mackenbach und Jan Weber nahm Bezug auf den Film „Die Liebe in mir…“ (Reign over me) und zeigte Parallelen zum Beten auf: Beten ist nicht nur „Hände falten und reden“ sondern auch „Zeit mit Gott verbringen“ – „Zweifeln“ – „sich aussprechen“ – „sich dem Leben stellen“…

Danke für Eure mutmachenden Worte, um vielfältig mit Gott ins Gespräch zu kommen!

Rainer Schmidt in Morsbach zu Gast

IMG_1070Viele fleißige Hände bereiteten den Empfang von rund 80 Gästen im Evangelischen Gemeindezentrum Morsbach vor, die zum „Sommerabend“ mit Rainer Schmidt gekommen waren.  

Beim erfrischenden Begrüßungstrunk und anschließendem Buffet war viel Zeit untereinander und mit Rainer Schmidt ins Gespräch zu kommen.

Rainer Schmidt, der von Geburt an mit Behinderung lebt, ist heute Pfarrer und Referent an einem Fortbildungsinstitut. Als erfolgreicher Leistungssportler hat er zahlreiche Medaillien bei Welt- und Europameisterschaften und bei den Paralympics errungen.

Über eine Stunde lauschten ihm die Zuhörer. Rainer Schmidt verstand es in ganz eigener Weise  von Gott und der Welt – von Stärken und Schwächen – von Grenzen und Chancen zu reden. Biblische Geschichten bekamen bei ihm neu „Hand und Fuß“ und ganz besonders „Herz“.

Ein erfrischender und ermutigender Abend zum Thema Selbstannahme und Gottvertrauen!

mehr Fotos finden Sie links…

Bornholm – Sommerfreizeit 2009

HE LOVES TO ENTERTAIN (…/?) YOUclip_image002

Die letzten zwei Wochen der Sommerferien haben neun Mitarbeiter und 49 Jugendliche zwischen dreizehn und siebzehn auf der dänischen Ostseeinsel Bornholm verbracht. Wie in den letzten Jahren auch wurde die Freizeit gemeindeübergreifend mit Wissen organisiert.

Starke finanzielle Unterstützung bekamen wir von unserem Förderkreis „Profile“, der einen stattlichen Beitrag pro Tag und Teilnehmer geleistet hat. Danke!

Das Pro7-Motto

„He loves to entertain you“ war unser Leitmotto für die inhaltlichen Teile, die wir in diesem Jahr anhand von Filmausschnitten gestaltet haben.

Einige Feedbacks

„Team und Teilnehmer passten super zueinander, das Programm war sehr gut. Wir hatten alle sehr viel Spaß.“      (Daniel, 16)

„Ich fand gut: Klippenspringen, Galaabend, Strand, abwechslungsreiche Workshops, Wetter, super Stimmung, tolle Insel. (Aaron, 15)

„Ich hab viele wundervolle Menschen kennen gelernt, die Truppe hat super harmoniert; die Bibelarbeiten waren total kreativ gestaltet und sehr ansprechend, Sie haben mir in verschiedenen Bereichen Anregungen gegeben, ich hab´ Antworten auf einige Fragen bekommen und einiges daraus mitnehmen können für meine Beziehung zu Gott.“        (Kati, 16)

„Eine wunderbare Zeit mit fünfzig Jugendlichen und einem super Mitarbeiterteam. Von Gott geleitet und mit jeder Menge Spaß versorgt. Bornholm bietet einen tollen Standort mit klasse Wetter und einer tollen Unterkunft.“        (Marcel, Mitarbeiter)

„Besonders gut hat uns der Zusammenhalt der ganzen Gruppe gefallen. Das Programm war auch echt spitze. Insgesamt war´s einfach ´ne tolle, gut organisierte Freizeit und ´ne tolle Erfahrung.“ (Luisa & Lea, 14)

„Sommerfreizeit 2009 = 1.269.000 Sekunden voller Spaß, Spannung, einer schönen Insel, leckerem Essen, coolen Einheiten, 58 lieben Menschen & Gott.“ (Martin, Mitarbeiter)

„Das Programm war sehr abwechslungsreich und hat viel Spaß gemacht. Trotzdem hatten wir genug Freizeit, um viele nette Leute kennen zu lernen. Und womit ich nicht gerechnet habe, war, dass ich in den Bibelarbeiten Gott viel besser kennen gelernt habe… “ (Liesa, 15)

„Wie ein Urlaub mit einer gaaaanz großen Familie J“ (Lisa, Mitarbeiterin)

„Es waren viele nette Leute dabei,clip_image002[11] die man besser kennen gelernt hat und mit denen ich auch jetzt noch viel zu tun habe. Außerdem hat es mir sehr gut gefallen, dass uns der Glaube auf eine etwas andere Art und Weise gezeigt wurde.“ (Theresa, 15)

„Die Freizeit war großartig! Wir hatten ein tolles Team und viele nette Leute dabei. Ich konnte viele neue Freundschaften schließen und hatte sehr viel Spaß.“ (Anna, 17)

„Viele nette Leute, gute Stimmung, interessante Themen und ein abwechselungsreiches Programm. Alles in allem, die beste Freizeit, die wir je hatten!“ (Leonie, Teilnehmerin 2004–2008, jetzt Mitarbeiterin in der Küche)

Sommerfreizeit 2010

Wie in jedem Jahr wird es auch 2010 eine Sommerfreizeit geben. Zur Zeit stehen Zeit und Ort noch nicht definitiv fest, wir sind in letzten Gesprächen und Planungen. Informationen und Anmeldeprospekte ab Mitte September bei Jan Weber (Tel. 706 98 99)

Jan Weber