Alle Beiträge von Karin Thomas

Freitag 18.00 h: Läuten und beten angesichts der Flutkatastrophe

Angesichts von Leid und Not, die die Flutkatastrophe über viele Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gebracht hat, ruft die Evangelische Kirche im Rheinland zu einem Zeichen des Zusammenhalts auf: Gemeinden und Einrichtungen werden am kommenden Freitag, 23. Juli, um 18 Uhr die Glocken läuten und eine Andacht feiern.

Auch unsere Gemeinde folgt diesem Aufruf. „Lassen Sie uns gemeinsam hörbar machen, dass wir uns gegenseitig unterstützen, füreinander beten und uns in der Nachfolge Christi gegen die zerstörerischen Mächte des Chaos stemmen“, schreibt Präses Dr. Thorsten Latzel in einem Brief an Mitchristinnen und Mitchristen. Die rheinische Kirche hat dazu einen Entwurf zur Verfügung gestellt, mit dem Sie auch von zu Hause mitbeten können: Entwurf für eine Andacht aus Anlass der Flutkatastrophe .

Notfallseelsorge Oberberg auch im Einsatz

„Die Aufräumarbeiten haben erst begonnen. Menschen sind gestorben oder werden noch vermisst. Häuser wurden weggeschwemmt, Existenzen zerstört. Viele Mitmenschen benötigen jetzt konkrete, unmittelbare Hilfe und tröstende Zeichen der Solidarität“, betont Präses Latzel. Die Evangelische Kirche im Rheinland sammelt gemeinsam mit der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Diakonie RWL Spenden. Die rheinische Kirche hat digital einen Klageraum (#unwetterklage) und eine Hilfe-Börse (#kirchehilft) eingerichtet. Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger sowie Engagierte sind in den betroffenen Gemeinden vor Ort. Es wird zu Gottesdiensten und zu Gebeten eingeladen.

Acht Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger aus der Ökumenischen Notfallseelsorge Oberberg sind zurzeit in Erftstadt im Einsatz und betreuen im dortigen Notfallzentrum und auf der Straße die betroffenen Menschen. Dankbar nehmen die Menschen das Angebot an, so die Koordinatoren, um sich den Schmerz und die Sorgen von der Seele zu reden.
Am Freitag, 23. Juli, um 18 Uhr besteht auf der Startseite von ekir.de die Möglichkeit, die Andacht – aufgezeichnet in der Christuskirche in Ratingen-Homberg – mitzufeiern.


Quelle: Evangelischer  Kirchenkreis An der Agger | Referat für Öffentlichkeitsarbeit – Judith Thies, Auf der Brück 46 | 51645 Gummersbach | 02261 7009-45 | presse.anderagger@ekir.de

www.ekagger.de

www.facebook.com/KirchenkreisAnderAgger

Helfen mit Herz und Hand

Die Kommunalgemeinde hat Kontakt zur Ortschaft Odendorf aus Swisstal hergestellt und organisiert Busfahrten, um „helfende Hände“ dorthin zu bringen.

Foto: Michael Mechtenberg

Alle Informationen und eine Anmeldemöglichkeit, wenn Sie helfen möchten, finden Sie hier: https://www.morsbach.de/blog/homepage/hochwasser-hilfe-aus-morsbach-und-umgebung/.

Für finanzielle Hilfe ist dies Konto eingerichtet: Gemeindeverwaltung Morsbach
DE20 3846 3135 1501 0000 23 Stichwort: Aufbau Odendorf

Auch die Diakonie ist in den Katastrophen-gebieten vor Ort. Diese Arbeit können Sie mit Ihrer Spende auf dieses Konto unterstützen:

Empfänger: Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL – KD-Bank eG. Dortmund | IBAN: DE79 3506 0190 1014 1550 20 | Stichwort: Hochwasser-Hilfe

Lokale Hochwasser-Hilfe: Wer konkret den betroffenen Kirchengemeinden im Kirchenkreis helfen möchte, kann direkt auf das Spendenkonto des Kirchenkreises spenden.
Empfänger: Kirchenkreis An der Agger | KD-Bank eG. Dortmund
IBAN: DE16 3506 0190 1010 1060 16 | BIC: GENO DE D1DKD
Stichwort: Hochwasser-Hilfe Kirchenkreis An der Agger

Gemeinde helfen Gemeinde: Im Unterschied zur bereits laufenden Soforthilfe und der Nothilfe für diakonische Zwecke und einzelne Betroffene soll es nach Worten von Bedford-Strohms bei dieser speziellen Kollekte darum gehen, die Gemeinden in den Flutgebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz direkt zu unterstützen. Sie hätten immense Schäden zu beklagen. In den betroffenen Gebieten seien oft nicht nur die Gebäude, sondern vielfach auch das gesamte Inventar von der Kirchenbank über das Gesangbuch bis zur Orgel durch die Wasserschäden nicht mehr nutzbar, so Bedford-Strohm. „Gemeinden helfen Gemeinden“ solle das Motto der Aktion lauten gemäß dem biblischen Vers „Wenn ein Glied leidet, leiden alle Glieder mit“ (1 Kor 12,26).

Die dafür eingerichtete Kontoverbindung lautet: Empfänger: Evangelische Kirche im Rheinland – IBAN: DE 95 3506 0190 1010 1770 53 – BIC: GENODED1DKD – Stichwort: Gemeinden helfen Gemeinden

Tröstende Worte und Gebete für die Betroffenen, finden Sie in dieser Andacht. Sie sind eingeladen, zu Hause mitzubeten: andacht-aus-anlass-der-flutkatastrophe

Mehr Infos zur Aktion „Läuten & Beten“ und weiteren Hilfen finden Sie in diesem Beitrag

Aktuelle Infos und Angebote

Wir freuen uns, mit Ihnen Gottesdienste   feiern zu können:

Eine Anmeldung ist hilfreich unter mail@ekhm.de, aber nicht Voraussetzung. Bei unseren Feiern gelten die bisherigen Regeln: Abstand, Medizinische Masken, Aufnahme Ihrer Daten. Das Singen ist leider in den Innenräumen noch nicht erlaubt.

Bei Inzidenzstufe 0 entfallen diese Einschränkungen.

Bei Inzidenzstufe 1 darf die Maske am Sitzplatz abgenommen werden. Alle Infos finden Sie hier: gottesdienste-bei-inzidenzstufe-1

Unsere Online-Gottesdienste unser neues Angebot Audio-Andachten finden Sie hier.

Und wir sind für Sie da:

Die hauptamtlichen Mitarbeitenden sind telefonisch oder per Mail für Sie da: So erreichen Sie uns

Wenn Sie unsere Spendenprojekte  unterstützen möchten, können Sie das unter dieser Kontoverbindung tun: Ev. Kgm. Holpe-Morsbach | DE 30 3705 0299 0355 0001 82 | Stichwort „Kollekte“ Juli: Schulkinderprojekt Kalkutta, August: Familie Rodgriguez, September: Johanneum

Weitere Angebote und aktuelle Infos sind weiter unten in den Beiträgen zu lesen.  Auf www.ekagger.de und www.ekir.de finden Sie Informationen des Kirchenkreises und der Landeskirche.

Projekt „Einkaufshelfer*innen“: Zusammen mit der Gemeinde Morsbach, der katholischen Kirche und der Bürgerhilfe in Morsbach sollen die unterstützt werden, die momentan zu Hause bleiben sollten oder müssen. Wer mithelfen möchte (bitte Menschen unter 65 Jahren), kann sich sehr gerne bei Jan Weber (Tel. 706 98 99 / jan.weber@ekir.de) oder bei Michael Mechtenberg (michael.mechtenberg@gemeinde-morsbach.de) melden.

#Geistesblitz. Audio-Gottesdienst von Konfis für Konfis

Worum geht’s?
Arrogante Mitmenschen, Eltern, die bestimmte Geschwister bevorzugen – einfach nur zum… Abgewöhnen.
Lust auf Rache macht sich breit. Josef das Lieblingskind im Stylo-Mantel muss von seinen Geschwistern richtig was einstecken. Am Ende könnte er es ihnen 100-fach heimzahlen. Macht er aber nicht. Wie schafft er das bloß?
 
Das Gottesdienstformat von Konfis für Konfis soll in erster Linie ein Gruß an die neuen KU-Clubber*innen sein, die ihre Konfizeit in unserer Gemeinde als Katechumenen demnächst bei Gemeindereferentin Karin Thomas starten.
Gleichzeitig lernen die jetzigen Konfis (Konfirmation in 2022) bei Pfarrerin Silke Molnár, wie Gottesdienst funktioniert: Welche Elemente nicht fehlen dürfen und was man gut und gerne anders gestalten kann als die Gemeinde es im Regelfall erwartet.
Geistesblitz! ist ein bißchen knalliger, lauter und wilder als die „normalen“ Audiogottesdienste. Eine etwas unkonventionellere Mischung aus Verkündigung, Geräuschen, Musik und jeder Menge Spontanität, von der sich die etablierten Kirchgänger*innen gerne anstecken lassen dürfen.
Und wer weiß, vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung…
 
Gestaltet wurde dieser Gottesdienst von:
 
Matthias Kelm (Intro und Segen)
Ronja Peren (Votum)
Luca Schröder (Psalm)
Mariella Weber (Glaubensbekenntnis Teil 1)
Luk Buchholz (Glaubensbekenntnis Teil 2)
Luca-Joel Wittershagen (Glaubensbekenntnis Teil 3)
Juliane Recktenwald (Schriftlesung)
Tristan Weber (Predigt)
Jonas Frederik Schmidt (Vaterunser)
Worum geht’s?
David Lübke (Musik)
 
Audioschnitt (Silke Molnár)

 
Nachweis aller Samples:
lizenzfrei via freesound.org
1) E-Gitarre Kurzes Gitrrenriff by masterg180
2) Loudest Thunderclap ever by mirko111
3) Halleluja by magixmusic
4) oh-oh by Ameise103010
5) Dramastrings by du lärmst
6) tada fanfare A by plasterbrain
 
Eine großzügige Unterstützung haben die Konfis von Musiker und Songwriter David Lübke erhalten. Er hat sein Lied „Alles wird gut“ für das Geistesblitzprojekt großzügigerweise kostenlos zur Verfügung gestellt.
Wer David Lübke unterstützen möchte, kann ihm unter folgender Bankverbindung etwas Gutes tun:
David Lübke
IBAN: DE85 4825 0110 0009 8812 93
BIC: WELADED1LEM
Kreditinstitut: Sparkasse Lemgo
 
Sein aktuelles Album „Von der Liebe“ gibt es als CD (15,00 Euro) oder Schallplatte (25,00 Euro) beim Künstler selbst (Da ist „Alles wird gut“ allerdings noch nicht drauf, da es ein recht neues Lied ist).
Bestellbar ist es hier:
E-Mail: david-luebke@gmx.net
www.david-luebke.de
www.facebook.com/davidluebkede/
https://www.instagram.com/davidluebke_music/

 

Hör doch…

„Exaudi“ bezieht sich auf Psalm 27: „Herr, höre meine Stimme!“ Es geht an diesem Sonntag also um das Hören: Gott auf uns und wir auf Gott. Die Psalmübertragung ist unter der Nr. 778 im eg zu finden.

Der Gottesdienst wird von Pfarrer Thomas Marhöfer aus der Kirchengemeinde „Im Oberen Wiehltal“ – im Zuge des 2. „Kanzeltausches“ – mitgestaltet. Im Kurz-Interview stellt er sich ein wenig vor.

Musikalisch haben wir Musikvideos von David Menge dazu ausgesucht. Mit seiner freundlichen Genehmigung sind die Lieder hier in ganzer Länge zu hören:

Schmückt das Fest mit Maien – https://youtu.be/AlHSxN9o9i8eg 135 – Text: Benjamin Schmolck 1715 Melodie: bei Christian Friedrich Witt 1715

O komm du Geist der Wahrheit – https://youtu.be/KIWUKp4RBeg eg 136 Text: Philipp Spitta (1827) 1833 Melodie: Lob Gott getrost mit Singen (Nr. 243)

Für den digitalen Klingelbeutel bitten wir im Mai und Juni um eine Spende für „Brot für die Welt“: Ev. Kgm. Holpe-Morsbach – DE30 3705 0299 0355 0001 82 – Stichwort: Kollekte Brot für die Welt

 Zum Video-Team gehört an diesem Sonntag: Thomas Marhöfer – Predigt und Liturgie / Jonas Hahn – Aufnahme / Timo Wagener – Schnitt und Karin Thomas – Konzept

Ab Sonntag, 16.05. um 10.00 h ist er auf unserem YouTubeKanal zu finden.

Ich bin dann mal weg…

…darum geht es beim Zoom-Gottesdienst am Donnerstag um 10.30 h.

Ich bin dann mal weg – so scheint es mit Jesus zu sein… Aber wohin geht er? – Warum geht er überhaupt? – Und warum feiern wir das?

Zu all diesen Fragen hat sich das Profile-Team Gedanken gemacht und Euch diesen Gottesdienst zum Himmelfahrtstag vorbereitet.

Wer dabei sein möchte, schreibt bitte bis Mittwoch, 12.05.21 eine Mail an karin.thomas@ekhm.de und hat bis dahin auch die Zoom-App auf dem PC, Smartphone oder Tablet installiert. Am Himmelfahrts-Tag ist ab 10.00 h die Einwahl möglich. Dazu muss nur der Link angeklickt werden, den Sie / Ihr in der Antwort-Mail findet.

Bis Donnerstag grüßt Euch das Profile-Team und Jonas Hahn von der Technik ganz herzlich. Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid!

PS: Als Kirchengemeinde haben wir einen Zoom-Account, der datenschutzrechtlich sicher ist.

 

 

Ostern: Der Stein IST weggewälzt!

 

Ostern: Der Stein IST weggewälzt!

Gott kommt in unsere Verwirrung und Verunsicherung. Als Auferstandener lebt er MIT uns und IN uns: Halleluja!

Ab OsterSonntag – 10.00 h können Sie den Gottesdienst Online mit uns feiern. Der Link führt Sie zu unserem YouTubeKanal

 Mit dabei sind: Johannes Klüser – Orgel / Jan Weber – Aufnahme  und Schnitt / Fridder Gelhausen, Nina Huber, Kai Rothe, Karina Stemberg – Mitgestaltung / Karin Thomas – Konzept und Predigt

Weil wir uns nicht live treffen dürfen, bitten wir online um eine Spende für die Arbeit von „Brot für die Welt“ auf folgendes Konto:

Ev. Kgm. Holpe-Morsbach | DE 30 3705 0299 0355 0001 82 | Stichwort „Kollekte Brot für die Welt“.

 Orgelmusik:

„Christ lag in Todesbanden“, BWV 625  Choralbearbeitung aus dem Orgelbüchlein von Johann Sebastian Bach 1685-1750

„Toccatina“, Improvisation zum Choral: Christ ist erstanden, eg 99

Choral: Christ ist erstanden, Salzburg 1160/1433, Tegernsee 15. Jh., Wittenberg 1529, eg 99

„Pasticcio“, Orgelbuch Op. 91: X. von Jean Langlais (1907 – 1991)

 Texte

Osterkreis, Werner Milstein, Vandenhoeck & Ruprecht, 2007, S. 17

Lukasevangelium 24, 1 – 6 – Neue Genfer Übersetzung