Israelsonntag 2021

Vielen Menschen ist „der Gott des Alten Testaments ein grausamer und abschreckender Gott“, mit dem sie nicht viel zu tun haben wollen. Ein zweites Ärgernis, das Manche umtreibt, ist die Erwählung Israels als Gottes Volk. Sie wird oft mehr als anmaßende Exklusivität empfunden denn als Chance zur Entdeckung, was das eigentlich bedeutet. Dem ersten Testament schenken immer noch viele Christ*innen bis auf einigen, ausgewählten Texten wenig Aufmerksamkeit. Das ist schade! Denn gibt es so viel Innigkeit zwischen Gott und seinem Volk zu entdecken, die Christen und Juden verbindet. Der Israelsonntag bietet in jedem Kirchenjahr eine neue Chance dazu.

In diesem Jahr geht es am 10. Sonntag nach Trinitatis um die Ankunft des Heiligen Volkes am Berg Sinai und seine Begegnung mit Gott, der inmitten seiner Geschenke an das Volk Israel, der Freiheit und der Verpflichtung, alles andere als ein Tyrann von Vielen sein will. (2. Mose 19,1-8) Gott schließt keine beliebigen Bündnisse, sondern einen Bund, der für Juden und Christen von grundlegender Bedeutung ist.

Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Oberbergischen Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V. einladen dürfen, auf Gottes Wort zu hören – umrahmt von besonderer Musik in einer Liturgie mit außergewöhnlicheren Elementen.

Ihr Gottesdienst-Team, bestehend aus

Wolfgang Birkholz (Oberbergische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V.) (Begrüßung)

Gisela Kreft (Küsterinnendienst Holpe)

Silke Molnár (Liturgie und Predigt)

Hildegard Schmidt (Orgel)

Luca Schröder (Lektorendienst)

Martin Schulte & Carl August Schulte (Akkordeon und Perkussion)

Peter Tillmann (Oberbergische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V.) (Lektorendienst)

Lidia Unger (Küsterin Morsbach)

Risiko

Gottesdienst in Echt.

Am 9. Sonntag nach Trinitatis am 1. August 2021

Am 9. Sonntag nach Trinitatis (wie viele kommen eigentlich noch? 13!) setzen wir uns mit dem Risiko auseinander, das wir jeden Tag neu eingehen (müssen). Wir haben null Garantie auf alles, was uns heilig ist. Das sind ja meistens materielle Güter. Wer sein Leben in Gottes Hände legt, braucht allerdings nicht zu denken, es gäbe nun keine Überraschungen mehr. Ganz im Gegenteil. Der Risikogottesdienst ist eine Standortbestimmung des Menschen zwischen 3 Faktoren: Gabe, Ereignis und Glaube.

Herzliche Einladung! Ihr/Euer Gottesdienst-Team

Nadine Fischer (Küsterdienst Holpe)

Silke Molnár (Liturgie und Predigt)

Volker Schlösser (Lesung Holpe)

Hildegard Schmidt (Musik)

Lidia Unger (Küsterdienst Morsbach)

 

Freitag 18.00 h: Läuten und beten angesichts der Flutkatastrophe

Angesichts von Leid und Not, die die Flutkatastrophe über viele Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gebracht hat, ruft die Evangelische Kirche im Rheinland zu einem Zeichen des Zusammenhalts auf: Gemeinden und Einrichtungen werden am kommenden Freitag, 23. Juli, um 18 Uhr die Glocken läuten und eine Andacht feiern.

Auch unsere Gemeinde folgt diesem Aufruf. „Lassen Sie uns gemeinsam hörbar machen, dass wir uns gegenseitig unterstützen, füreinander beten und uns in der Nachfolge Christi gegen die zerstörerischen Mächte des Chaos stemmen“, schreibt Präses Dr. Thorsten Latzel in einem Brief an Mitchristinnen und Mitchristen. Die rheinische Kirche hat dazu einen Entwurf zur Verfügung gestellt, mit dem Sie auch von zu Hause mitbeten können: Entwurf für eine Andacht aus Anlass der Flutkatastrophe .

Notfallseelsorge Oberberg auch im Einsatz

„Die Aufräumarbeiten haben erst begonnen. Menschen sind gestorben oder werden noch vermisst. Häuser wurden weggeschwemmt, Existenzen zerstört. Viele Mitmenschen benötigen jetzt konkrete, unmittelbare Hilfe und tröstende Zeichen der Solidarität“, betont Präses Latzel. Die Evangelische Kirche im Rheinland sammelt gemeinsam mit der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Diakonie RWL Spenden. Die rheinische Kirche hat digital einen Klageraum (#unwetterklage) und eine Hilfe-Börse (#kirchehilft) eingerichtet. Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger sowie Engagierte sind in den betroffenen Gemeinden vor Ort. Es wird zu Gottesdiensten und zu Gebeten eingeladen.

Acht Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger aus der Ökumenischen Notfallseelsorge Oberberg sind zurzeit in Erftstadt im Einsatz und betreuen im dortigen Notfallzentrum und auf der Straße die betroffenen Menschen. Dankbar nehmen die Menschen das Angebot an, so die Koordinatoren, um sich den Schmerz und die Sorgen von der Seele zu reden.
Am Freitag, 23. Juli, um 18 Uhr besteht auf der Startseite von ekir.de die Möglichkeit, die Andacht – aufgezeichnet in der Christuskirche in Ratingen-Homberg – mitzufeiern.


Quelle: Evangelischer  Kirchenkreis An der Agger | Referat für Öffentlichkeitsarbeit – Judith Thies, Auf der Brück 46 | 51645 Gummersbach | 02261 7009-45 | presse.anderagger@ekir.de

www.ekagger.de

www.facebook.com/KirchenkreisAnderAgger

AbendmahlsGottesdienst in EchT AM 18.07.2021 UM 9:00 IN Morsbach und UM 10:30 Holpe

Unwetter-Katastrophe

Die Kommune Morsbach blieb von schlimmen Folgen des Unwetters weitgehend verschont.  Wir werden im Gottesdienst am 18.7. sowohl für die Opfer der Unwetterkatastrophe an anderen Orten beten als auch für sie sammeln (siehe unten „Kollekte“). 

Der 7. Sonntag nach Trinitatis

ist dem Abendmahl gewidmet. Zentral ist nicht die Frage: Was sättigt mich? sondern die Frage: Was erfüllt mich? Welche Zeiten in meinem Leben sind wirkliche Mahl-Zeiten? Im Mittelpunkt steht die aufregende Geschichte von Elia aus Tischbe. Er erhält von Gott den Auftrag, sich an einem Bach versteckt zu halten, an dem er von Raben versorgt wird. Als der Bach vertrocknet, schickt Gott ihn weiter zu einer Witwe, die in Sarepta wohnt, damit sie ihn versorgt. Doch bei ihr gibt es nur noch ein wenig Mehl und Öl. Elia verlangt von ihr, dass sie ihm von diesem winzigen Rest etwas zu Essen macht. Das Öl und das Mehl reichen für viele weitere Mahlzeiten. Wie kann das angehen?

Herzliche Einladung zum Gottesdienst mit Abendmahl (Brot & Wein), das einzeln und am Platz ausgeteilt werden wird. Um 9:00 in Morsbach und um 10:30 in Holpe. Eine Anmeldung ist nicht nötig, wir befinden uns weiterhin in Inzidenzstufe 0, weil die Inzidenzstufe von 0 auf 1 sich erst nach 8 aufeinanderfolgenden Tagen ändert, an denen der Wert über 10 liegt.

Was bedeutet das für diesen Gottesdienst?

  • Es ist möglich, Gottesdienste weitgehend ohne Einschränkungen zu feiern und auf Masken ganz zu verzichten.
  • Abstand, Maske und Singen mit Maske sind empfohlen, aber nicht verpflichtend.
  • Die Pflicht zur Erhebung der Kontaktdaten von Gottesdienstbesucher*innen fällt bei Inzidenzstufe 0 weg.

Kollekte

AUS AKTUELLEM ANLASS HAT DAS PRESBYTERIUM DER EKHM DEN KOLLEKTENZWECK DES KLINGELBEUTELS ANGEPASST. Die Klingelbeutelkollekte kommt an diesem Sonntag der Diakonie RWL zum Zwecke der Hochwasser-Hilfe zugute.  Auch außerhalb des Gottesdienstes haben Sie/habt Ihr die Möglichkeit die Hochwasser-Hilfe des Diakonischen Werkes zu unterstützen.

Diakonie RWL, die Evangelische Kirche im Rheinland und die Evangelische Kirche von Westfalen bitten gemeinschaftlich um Spenden für Opfer der Unwetterkatastrophe. Das Konto bei der KD-Bank lautet:

Empfänger: Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL
IBAN: DE79 3506 0190 1014 1550 20
Stichwort: Hochwasser-Hilfe


Weitere Spendenmöglichkeiten finden Sie/findet Ihr unter www.diakonie-rwl.de/hochwasser-hilfe

Ihr und Euer Gottesdienstteam für den 7. Sonntag nach Trinitatis, bestehend aus

Küsterin Lidia Unger (Morsbach)

Küsterin Katharina Stemberg (Holpe)

Konfirmand Luca Schröder (Lesung Holpe)

Presbyterin Martina Müller (Lesung Morsbach)

Kantorin Hildegard Schmidt (Musik)

Pfarrerin Silke Molnár (Liturgie und Predigt)

Gottesdienst Am 11.Juli – 6. Sonntag nach Trinitatis

Am kommenden, dem  6. Sonntag nach Trinitatis, steht der Gottesdienst ganz bewusst im Zeichen der Taufe. Ein Ereignis, das bei vielen Menschen lange Jahre zurückliegt und vielleicht – außer auf einer Taufbescheinigung – in irgendeinem alten Fotoalbum dokumentiert wurde. Sich an die Taufe zu erinnern, kann richtig gut tun: DU gehörst zu Jesus Christus. Und zwar übrigens auch dann noch, wenn Du deine Mitgliedschaft in der Kirche aktiv beendet hast. Dass Gott Dir das Leben neu geschenkt hat und Dir immer wieder Kraft gibt, neu zu werden, ist nicht rückgängig zu machen. Du stehst unter dem Schutz des Höchsten.

Wer am Sonntag dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen, ihre*seine Taufkerze aus dem Schrank zu kramen und sie mitzubringen, damit sie während des Gottesdienstes erstrahlen kann. Herzliche Einladung an alle Getauften, Nichtgetauften, Ausgetretenen, Wiedereingetretenen und überhaupt alle, die wissen möchten, wer sie da eigentlich bei ihrem Namen ruft und wie das zu verstehen ist.

Eine Anmeldung ist derzeit nicht nötig. Im Gottesdienst füllen Sie/füllst Du ein Kärtchen mit Ihren/Deinen Kontaktdaten aus, das wir 4 Wochen aufbewahren.

#Geistesblitz. Audio-Gottesdienst von Konfis für Konfis

Worum geht’s?
Arrogante Mitmenschen, Eltern, die bestimmte Geschwister bevorzugen – einfach nur zum… Abgewöhnen.
Lust auf Rache macht sich breit. Josef das Lieblingskind im Stylo-Mantel muss von seinen Geschwistern richtig was einstecken. Am Ende könnte er es ihnen 100-fach heimzahlen. Macht er aber nicht. Wie schafft er das bloß?
 
Das Gottesdienstformat von Konfis für Konfis soll in erster Linie ein Gruß an die neuen KU-Clubber*innen sein, die ihre Konfizeit in unserer Gemeinde als Katechumenen demnächst bei Gemeindereferentin Karin Thomas starten.
Gleichzeitig lernen die jetzigen Konfis (Konfirmation in 2022) bei Pfarrerin Silke Molnár, wie Gottesdienst funktioniert: Welche Elemente nicht fehlen dürfen und was man gut und gerne anders gestalten kann als die Gemeinde es im Regelfall erwartet.
Geistesblitz! ist ein bißchen knalliger, lauter und wilder als die „normalen“ Audiogottesdienste. Eine etwas unkonventionellere Mischung aus Verkündigung, Geräuschen, Musik und jeder Menge Spontanität, von der sich die etablierten Kirchgänger*innen gerne anstecken lassen dürfen.
Und wer weiß, vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung…
 
Gestaltet wurde dieser Gottesdienst von:
 
Matthias Kelm (Intro und Segen)
Ronja Peren (Votum)
Luca Schröder (Psalm)
Mariella Weber (Glaubensbekenntnis Teil 1)
Luk Buchholz (Glaubensbekenntnis Teil 2)
Luca-Joel Wittershagen (Glaubensbekenntnis Teil 3)
Juliane Recktenwald (Schriftlesung)
Tristan Weber (Predigt)
Jonas Frederik Schmidt (Vaterunser)
Worum geht’s?
David Lübke (Musik)
 
Audioschnitt (Silke Molnár)

 
Nachweis aller Samples:
lizenzfrei via freesound.org
1) E-Gitarre Kurzes Gitrrenriff by masterg180
2) Loudest Thunderclap ever by mirko111
3) Halleluja by magixmusic
4) oh-oh by Ameise103010
5) Dramastrings by du lärmst
6) tada fanfare A by plasterbrain
 
Eine großzügige Unterstützung haben die Konfis von Musiker und Songwriter David Lübke erhalten. Er hat sein Lied „Alles wird gut“ für das Geistesblitzprojekt großzügigerweise kostenlos zur Verfügung gestellt.
Wer David Lübke unterstützen möchte, kann ihm unter folgender Bankverbindung etwas Gutes tun:
David Lübke
IBAN: DE85 4825 0110 0009 8812 93
BIC: WELADED1LEM
Kreditinstitut: Sparkasse Lemgo
 
Sein aktuelles Album „Von der Liebe“ gibt es als CD (15,00 Euro) oder Schallplatte (25,00 Euro) beim Künstler selbst (Da ist „Alles wird gut“ allerdings noch nicht drauf, da es ein recht neues Lied ist).
Bestellbar ist es hier:
E-Mail: david-luebke@gmx.net
www.david-luebke.de
www.facebook.com/davidluebkede/
https://www.instagram.com/davidluebke_music/

 

4. Sonntag nach Trinitatis

Herzlich willkommen zum Gottesdienst mit Abendmahl (Saft) um 9:00 im Holper Kirchlein und 10:30 im Gemeindezentrum Morsbach. Der etwas bedrohliche Titel greift ein Sprichwort auf, das alle, in menschlichen Beziehungen Frustrierten, gut kennen und mit dem man sich gemeinhin tröstet, wenn man sich selbst als Opfer betrachtet. Der Predigttext, das Ende der Josefsnovelle aus dem ersten Buch Mose, bietet eine entspanntere Perspektive für solche Fälle an, die wir zusammen entdecken. Passend dazu feiern wir Abendmahl mit Saft.

Ihre/Eure Daten werden gemäß CoronaSchVO am Eingang erhoben. Im Gottesdienst wird ein Foto zur Nachvollziehbarkeit erstellt. Das Abendmahl wird Ihnen und Euch hygienisch einwandfrei am Platz gereicht. Die Liturgie wird gesprochen, wo vor langer Zeit einmal gesungen wurde… Trotz aller Einschränkungen freut sich das Gottesdienst-Team für diesen Sonntag (bestehend aus Küsterin Nadine Fischer, Presbyterin Raphaela Braun, Presbyterin Martina Müller, Pfarrerin Silke Molnár, Kantorin Hildegard Schmidt, Küsterin Karina Stemberg) an beiden Orten auf Sie und Euch und die gemeinsame Zeit, die wir miteinander in unseren Gotteshäusern verbringen.

Für ein schönes EXTRA in Sachen Gottesdienst sorgen an diesem Sonntag und darüber hinaus übrigens unsere KONFIS, die einen frischen Gottesdienst produziert haben. Er ist ab morgen auf www.ekhm.de abrufbar.

Sommeraktionen 2021

Sommeraktionen 2020 | Sporttag

In der ersten und der (fast) letzten Ferienwoche gibt es – wie im letzten Jahr – die Sommeraktionen für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren. Zusammen mit unseren Freunden von der katholischen Kirche und vom Jugendzentrum Highlight bieten wir an jeweils fünf Tagen der beiden Wochen ein buntes Programm mit Spiel, Ausflug, Sport, viel Spaß und Action.

Sommeraktionen 2020 | Hasenjagd

Ein Flyer mit ausführlichen Informationen wurde bzw. wird an den Morsbacher Schulen verteilt und kann hier angeschaut oder runtergeladen werden:

Die Teilnahmeregeln für unsere Sommeraktionen und die Regelungen, die sich aus der aktuellen Corona-Schutzverordnung für Ferienangebote ergeben, können hier eingesehen werden. Daraus ergibt sich, dass wir – anders als erhofft – von den Kindern bzw. Teenies am ersten Tag ihrer Teilnahme einen Nachweis über eine negative Testung (nicht älter als 24 Stunden) oder über Genesung (in den letzten 6 Monaten) bzw. Impfung einfordern müssen. Wir bitten um Verständnis!

Mit dem Formular unten können die Kinder online angemeldet werden. Die Anmeldefrist für Woche 1 ist abgelaufen. Für die Woche 2 können noch Kinder angemeldet werden. Bitte beachtet dabei die Anmeldefrist (5. August). Infos gibt es bei Jan Weber (Tel. 706 98 99).

[contact-form to=“jan.weber@ekir.de“ subject=“Anmeldung Sommeraktionen“][contact-field label=“Name des Kindes“ type=“name“ required=“1″][contact-field label=“Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ)“ type=“date“ required=“1″][contact-field label=“Adresse (Straße + Hausnummer, Wohnort)“ type=“text“ required=“1″][contact-field label=“Name der Eltern/ Erziehungsberechtigten“ type=“name“ required=“1″][contact-field label=“Mailadresse“ type=“email“ required=“1″][contact-field label=“Telefonnummer (Eltern / Erziehungsberechtigte)“ type=“text“ required=“1″][contact-field label=“Ich bin einverstanden damit, dass Bildmaterial (Foto/Video), auf dem mein Kind zu sehen ist, für die die Sommeraktionen betreffende Öffentlichkeitsarbeit verwendet wird.“ type=“checkbox“][contact-field label=“Den Teilnahmebedingungen und den Corona-Schutzregeln stimme ich zu.“ type=“checkbox“ required=“1″][contact-field label=“Teilnahme-Tage Woche 2:“ type=“checkbox-multiple“ options=“Di 10. August,Mi 11. August,Do 12. August,Fr 13. August,Sa 14. August Familientag“][contact-field label=“Zum Familientag kommt folgende Anzahl an Personen mit:“ type=“text“][contact-field label=“Bemerkungen, z.B. Partnerwunsch für die Kleingruppe oder Allergien/ Unverträglichkeiten“ type=“text“][/contact-form]

Viel Spaß! Wir freuen uns auf Euch!

 

Evangelisch im südlichen Oberberg