Wieder am (anderen) Ufer | Gottesdienst am 11. April

Unseren Gottesdienst für Sonntag, den 11. April, gibt es dieses Mal NICHT im (auch später aubrufbaren) Audio- oder Videoformat, sondern nur am Sonntag selbst um 10:30 Uhr über die Videoplattform Zoom.

Thematisch geht es am Sonntag um die Situation und das Erleben nach dem großen Knall, nach dem Sterben und dem unglaublichen Wiederauferstehen Jesu an Ostern. Das Wieder-Reinfinden in den (neuen) Alltag und ins Alltagsleben erweist sich für Jesu Freunde als eine schwer zu stemmende Herausforderung. Wir kennen das Gefühl und die Situation von Schicksalsschlägen, die nah an uns herankommen. Danach ist auch erstmal alles anders. Oder vielleicht für immer. Schauen wir am Sonntag mal genauer hin…

Für die Teilnahme am Gottesdienst braucht man ein Smartphone oder ein Tablet oder PC sowie eine möglichst stabile Internetverbindung. Außerdem muss man den Link bei Jan Weber anfordern (per Mail an jan.weber@ekir.de oder per WhatsApp an 0160-97632760). Mitmachen ist in diesem Gottesdienst aber auch ausdrücklich erwünscht! Wer etwas lesen oder Musik machen möchte, melde sich ebenfalls (dann aber möglichst zeitnah) bei Jan Weber.

Wir als Kirchengemeinde haben einen Zoom-Account über die Ev. Kirche im Rheinland, der datenschutzrechtlich sicher ist. Wenn man die oben genannten Voraussetzungen in Bezug auf die technische Ausstattung erfüllt, klappt eigentlich alles wie von selbst… Bis Sonntag hoffentlich!

Ostern: Der Stein IST weggewälzt!

 

Ostern: Der Stein IST weggewälzt!

Gott kommt in unsere Verwirrung und Verunsicherung. Als Auferstandener lebt er MIT uns und IN uns: Halleluja!

Ab OsterSonntag – 10.00 h können Sie den Gottesdienst Online mit uns feiern. Der Link führt Sie zu unserem YouTubeKanal

 Mit dabei sind: Johannes Klüser – Orgel / Jan Weber – Aufnahme  und Schnitt / Fridder Gelhausen, Nina Huber, Kai Rothe, Karina Stemberg – Mitgestaltung / Karin Thomas – Konzept und Predigt

Weil wir uns nicht live treffen dürfen, bitten wir online um eine Spende für die Arbeit von „Brot für die Welt“ auf folgendes Konto:

Ev. Kgm. Holpe-Morsbach | DE 30 3705 0299 0355 0001 82 | Stichwort „Kollekte Brot für die Welt“.

 Orgelmusik:

„Christ lag in Todesbanden“, BWV 625  Choralbearbeitung aus dem Orgelbüchlein von Johann Sebastian Bach 1685-1750

„Toccatina“, Improvisation zum Choral: Christ ist erstanden, eg 99

Choral: Christ ist erstanden, Salzburg 1160/1433, Tegernsee 15. Jh., Wittenberg 1529, eg 99

„Pasticcio“, Orgelbuch Op. 91: X. von Jean Langlais (1907 – 1991)

 Texte

Osterkreis, Werner Milstein, Vandenhoeck & Ruprecht, 2007, S. 17

Lukasevangelium 24, 1 – 6 – Neue Genfer Übersetzung

Gewaltbewältiger

Karfreitag 2021

Der Predigttext vom leidenden Gottesknecht aus dem Alten Testament ist vielleicht der älteste Passionsfilm aller Zeiten. An Karfreitag laufen traditionell Jesusfilme im Fernsehen. 2004 wurde mit der Passion Christi von Mel Gibson die Gewalt, die Jesus erlitten hat, sehr viel deutlicher gezeigt als je zuvor. Der Film erregte die Gemüter. Geistliche kamen damals in die Kinos und boten den Zuschauern ein Gespräch zur Bewältigung des Gesehenen an. In welchem Verhältnis steht das zur täglichen Portion Gewalt, an die wir uns längst gewöhnt haben? Und wofür brauchen wir dieses Leiden Christi eigentlich?  

Mitgebetet und gesungen werden können:

EG 701.1 (Psalm 22)

EG 85 (Oh Haupt voll Blut und Wunden)

Kollekte: Weil wir uns nicht live treffen dürfen, bitten wir online um eine Spende für die Arbeit der Beratungsstelle „Haus für Alle“ und der Telefonseelsorge auf folgendes Konto:

Ev. Kgm. Holpe-Morsbach | DE 30 3705 0299 0355 0001 82 | Stichwort „Kollekte April“.

Herzlichen Dank allen Gebenden für ihre Gaben.

Anders als bei anderen Audiogottesdiensten haben Sie/habt Ihr heute die Möglichkeit das Abendmahl zu nehmen. Dazu wird vor dem Hören der Andacht Brot und Wein von Ihnen/Euch selbst bereitgestellt. Nach der Predigt ist dann die übliche Abendmahlsliturgie zu hören. Im Gesangbuch ist „Christe, du Lamm Gottes“ unter der Nummer 190.2 zu finden. Nach der Einladung „Schmeckt und seht, wie freundlich der Herr ist“, wird zuerst das Brot genommen und anschließend Saft oder Wein. Die Stille dazwischen soll Raum schaffen, das Abendmahl in dieser ungewohnten Form in Ruhe einnehmen zu können. Nach der Austeilung gehen wir in Stille auseinander.

Einen gesegneten Karfreitag wünscht Ihnen und Euch das Gottesdienst-Team

Mitgemacht haben bei diesem Audiogottesdienst:

Silke Molnár (Liturgie und Predigt, Schnitt)

Hildegard Schmidt (Musikalische Begleitung)

Luca Schröder (Psalm)

Jan Weber (Aufnahmetechnik)

Tristan Weber (Evangelium)

Gnadentisch. Gründonnerstag 2021

Gründonnerstag. Das letzte Abendmahl. Die Jünger wissen noch nicht, was geschehen wird. Abschiede nehmen uns mit. So oder so. Unsere Abschiede verlaufen dramatisch oder undramatisch. Plötzlich oder lange vorbereitet. Tränenreich, wütend, sehnsuchtsvoll, menschlich.

Jesu Abschied ist anders. Als christliche Gemeinde im Jahre 2021 wissen wir das. Wir sind nicht in derselben Situation wie die Jünger damals. Wir wissen, was morgen, an Karfreitag, geschieht. Gemeinsam stehen wir am Tisch des Herrn und blicken auf die Möglichkeiten, die uns dort geschenkt werden.

Mitbeten und mitsingen:

EG 748 (Psalm 111)

EG 223 (Das Wort geht von dem Vater aus)

Kollekte: Weil wir uns nicht live treffen dürfen, bitten wir online um eine Spende für die Arbeit der Beratungsstelle „Haus für Alle“ und der Telefonseelsorge auf folgendes Konto:

Ev. Kgm. Holpe-Morsbach | DE 30 3705 0299 0355 0001 82 | Stichwort „Kollekte April“.

Herzlichen Dank allen Gebenden für ihre Gaben.

Anders als andere Audiogottesdienste haben Sie/habt Ihr heute die Möglichkeit das Abendmahl zu nehmen. Dazu wird vor dem Hören der Andacht Brot und Wein von Ihnen/Euch selbst bereitgestellt. Nach der Predigt ist dann die übliche Abendmahlsliturgie zu hören. Im Gesangbuch ist „Christe, du Lamm Gottes“ unter der Nummer 190.2 zu finden. Nach der Einladung „Schmeckt und seht, wie freundlich der Herr ist“, wird zuerst das Brot genommen und anschließend Saft oder Wein. Dazu sind zwei Spendeworte zu hören. Die Stille dazwischen soll Raum schaffen, das Abendmahl in dieser ungewohnten Form in Ruhe einnehmen zu können. Nach der Austeilung und dem Dankgebet ist noch das Taizé-Lied „Laudate omnes gentes“ zu hören, um das Abendmahl wirken zu lassen. Der Gottesdienst schließt mit dem Segen.

Auch morgen beim Karfreitagsaudiogottesdienst wird ebenfalls die Möglichkeit zum Online-Abendmahl bestehen. Es wäre also auch möglich, heute nur zuzuhören und sich morgen für das Abendmahl zu entscheiden.

Mitgemacht haben bei diesem Audiogottesdienst:

Friedrich Wilhelm Gelhausen (Evangelium)

Silke Molnár (Liturgie und Predigt, Schnitt)

Hildegard Schmidt (Musikalische Begleitung)

Timo Wagener (Psalm)

Jan Weber (Aufnahmetechnik)

 

Fast am Ziel

Fast am Ziel

Jesus kommt mit seinen Jüngern nach Jerusalem. Die Menschen empfangen ihn begeistert, schwenken Palmwedel, breiten vor ihm ihre Kleider auf der Straße aus, singen fröhlich: „Hosianna!“

Aber warum das Ganze?

Wer ist dieser Jesus? Für wen halten sie ihn?

Wer ist dieser Jesus für uns? Für wen halten wir ihn?

Und was bedeutet das für unseren Glauben?

Mehr dazu in unserem Online-Gottesdienst via Zoom. Wer dabei sein möchte, melde sich bitte bei Jan Weber: jan.weber@ekir.de

Vielen Dank an alle, die ihn mitgestalten mit Lesungen, Musik und an der Technik.

Wer mag, kann im Gesangbuch folgende Nummern aufschlagen und die Texte mitverfolgen:

EG 11, 1.2; EG 711.2; EG 357, 1

 

OSTERFERIEN-AKTIONEN

Wie in den letzten Sommer- und Herbstferien veranstalten wir zusammen mit der Kolpingjugend und dem Jugendzentrum „Highlight“ Aktionen in den nächsten Ferien – also der ersten Osterferienwoche 2021. Der Aktionszeitraum ist von Montag, 29. März bis Donnerstag, 1. April.

Eigentlich hätten wir die Aktionen gern gemeinsam an einem Ort mit den Kindern und Teens durchgeführt, der weitergehende Lockdown verhindert das aber – deswegen müssen wir Angebote aus der Distanz machen. Auch ganz zuletzt (gestern, 23.3.) mussten wir spontan nochmal umplanen, so dass die angekündigte 7 Zwerge – Aktion erstmal auf Eis gelegt ist.

Hier sehr Ihr unser Programm. Wenn Ihr Fragen habt, dürft Ihr Euch gern bei Jan Weber (Tel. 706 98 99 oder Mail an jan.weber@ekhm.de) melden.

Schöne Osterferien Euch!

ICH WILL MEIN RECHT!

Wir alle wollen irgendwie zu unserem Recht kommen, wollen unsere Wünsche erfüllt sehen… gar nicht so einfach, gerade jetzt. Ein kleiner Gottesdienst zum Thema bzw. zu „Judika“, dem vorletzten Sonntag in der Passionszeit. Hier geht´s lang…

Weil wir uns nicht live treffen dürfen, bitten wir online um eine Spende für die Arbeit der Beratungsstelle „Haus für Alle“ und der Telefonseelsorge auf folgendes Konto:

Ev. Kgm. Holpe-Morsbach | DE 30 3705 0299 0355 0001 82 | Stichwort „Kollekte März“.

Mittendrin-ThemaTeam: Lena Roth, Gilla Diehl, Kai Rothe, Jan Weber

Instrumentale von folgenden Liedern wurden angespielt:

„Wohin sonst“ | T & M: Thea Eichholz-Müller https://www.youtube.com/watch?v=acTug3Mp4LQ

„In Christ alone“ | T & M: Keith Getty, Stuart Townsend https://www.youtube.com/watch?v=8kvFtXphmMU (englisch) https://www.youtube.com/watch?v=a28pzG50ffA (deutsch)

„The Keeper / Was geschieht, Herr“ T: Brian Delamont | M: Danny Plett https://www.youtube.com/watch?v=ABrUaMNpfL4

 

 

„Freu Dich!“

„Freu Dich!“ – Ist diese Aufforderung nicht unverschämt in dieser Zeit?  Gibt es Grund zur Freude?  Lassen Sie sich überraschen…

…am Sonntag, 14. März 2021 ab 10.00 h im Online Gottesdienst: Hier geht´s lang…

Weil wir uns nicht live treffen dürfen, bitten wir um eine Spende für die Arbeit der Beratungsstelle „Haus für Alle“ und der Telefonseelsorge auf folgendes Konto: Ev. Kgm. Holpe-Morsbach | DE 30 3705 0299 0355 0001 82 | Stichwort „Kollekte März“

Das Gottesdienst-Team ist an diesem Sonntag: / Timo Wagener & Jan Weber – Aufnahme / Timo Wagener – Schnitt / Altarschmuck – Lidia Unger / Predigt – Karin Thomas

GESTERN – OKULI 2021

Gestern, früher und damals sind so Plätze in der Zeit, die wir gerne mal besuchen. Mit ganz unterschiedlichen Anliegen im Gepäck. Paulus hat diesbezüglich ganz andere Ansichten und Jesus scheint auch nicht gerade der Vergangenheitsromantiker zu sein. Okuli, der dritte Sonntag in der Passionszeit, macht den Unterschied zwischen gestern und heute deutlich. Der Zukunft entgegen. Die Augen auf den HERRN gerichtet.

Wer mitsingen und mitbeten möchte, legt an folgenden Stellen ein Bändchen im Gesangbuch ein:

EG 717.2

EG 391 „Jesu geh voran“

Einen gesegneten Sonntag wünscht das Online-Gottesdienst-Team.

Am Mikrofon: Tanja Hilgeland, Silke Molnár und Martina Müller

An Orgel und Klavier: Hildegard Schmidt

Musikaufnahme: Jan Weber

Schnitt: Silke Molnár

PS: Immer wieder aufs Neue suchen wir Stimmen aus unserer Gemeinde für die nächsten Audiogottesdienste. Man benötigt dafür nur ein Smartphone mit Diktierfunktion und eine Bibel. Nur Mut! Melden Sie sich/meldet Euch bei uns.

Mittendrin-Schnitzeljagd-Gottesdienst

Unseren Gottesdienst für Sonntag, den 28. Februar 2021 gibt es nicht präsent, nicht als Audio oder Youtube-Video, sondern mal anders… Das Mittendrin-ThemaTeam hat einen Schnitzeljagd-Gottesdienst vorbereitet, der an der Kirche in Holpe startet und endet. Für den ca. 4 km langen Weg braucht man – mit den Stationen – geschätzte 75 Minuten.

Alles was man braucht sind folgende Dinge: Kugelschreiber, feste Schuhe und unseren Laufzettel, der hier heruntergeladen werden kann, der aber auch am Gemeindehaus in Holpe bereitliegt. Toll wäre es, wenn außerdem ein Edding und ein wenig Handdesinfektion mit an Bord wäre. Wer möchte, kann ein Smartphone mit QR-Code-Reader (häufig in der Kamera-App integriert) mitnehmen und so an drei Stellen Lieder hören, die das Mittendrin-Team für den Gottesdienst ausgesucht hat.

Das Mittendrin-ThemaTeam erklärt in einem Videotrailer diesen Gottesdienst. Schau hier: https://www.youtube.com/watch?v=718fyYig9Ks

Evangelisch im südlichen Oberberg