Taizé-Gottesdienst am Buß- und Bettag

Gestaltet von der „Gottesdienstwerkstatt“ und unterstützt von einem Projekt-Chor wurde in der Evangelischen Kirche zu Holpe erstmalig ein Taizé-Gottesdienst gefeiert.

Im betenden Singen von Taizé-Klassikern wie „Laudate omnes gentes“, im Nachdenken über persönliche Schuld und Entschuldung durch Jesus Christus und in der Feier des Abendmahls als Versöhnungsmahl wurde Gottes Gegenwart in besonderer Weise erfahrbar.

Nach dem Gottesdienst äußerten sich viele „begeistert“ über die Gestaltung und Impulse. Eine Fortsetzung dieses Projektes ist daher geboten. Freuen würde sich die „Gottesdienstwerkstatt“ über personelle Verstärkung, denn besondere Gottesdienste bedürfen besonderer Vorbereitungen. Interessierte mögen sich bitte bei Pfr. Johannes Vorländer melden.

Allen beteiligten Mitarbeitenden, Sängerinnen wie Sängern sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Johannes Vorländer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.