Freiheit. Auf dem Weg…

Gönnen Sie sich Stille

Das 5. Projekt in der Passionszeit ab Aschermittwoch, 17.02.2021

Stille schenkt Ihnen eine Auszeit, in der Sie Freiheit auf dem Weg entdecken können. Vorkenntnisse sind nicht notwendig – nur die Bereitschaft, sich in Stille zu üben.

Sieben Briefe auf dem Weg

Ab dem 16.02.2021 bekommen Sie jede Woche per Newsletter einen Brief. Dazu müssen Sie sich unter www.projektfastenzeit.org anmelden. Sollten Sie die Briefe nicht selbst ausdrucken können, wenden Sie sich bitte an Karin Thomas: karin.thomas@ekhm.de.

Geschrieben wurden die Briefe von geistlichen Begleiterinnen und Begleitern und in der Meditation erfahrenen Menschen aus ganz Deutschland. In diesem Jahr gehören zur Projektgruppe: Jürgen Fobel, Rainer Gertzen, Volker Hassenpflug, Wolfgang Lenk, Eva Manderla, Rüdiger Maschwitz, Rainer Moritz, Juliane Opiolla, Joachim Schick und Karin Thomas.

Impulse zur Stille

Die Briefe enthalten eine geistliche Einleitung, eine Anregung zur Stille und Übungen zur Körperarbeit, z.B. eine Atemübung, ein Impuls zum Gehen, Lauschen, Bewegen…, aus denen Sie wählen können.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier: „Vorabinformationen“

Themen und Termine

Zum 17. Februar Freiheit in Grenzen
Zum 24. Februar Freiheit in Bindung
Zum 03. März Freiheit zum Verzicht
Zum 10. März Freiheit zum Bewahren und Neuwerden
Zum 17. März Freiheit zum Mitgefühl
Zum 24. März Freiheit und Befreiung
Zu Ostern, 31. März Freiheit vom Tod: Auferstehung!?

Begleitgruppe vor Ort

Zur gemeinsamen Zeit der Stille und zum Austausch bieten wir in unserer Gemeinde vier Abende per Zoom an:

mittwochs, 19.30 – 20.30 h: 17.02. – 24.02. – 17.03. – 31.03.

Wer dabei sein möchte, wende sich bitte an Karin Thomas karin.thomas@ekhm.de

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind! Ihr Stille-Projekt-Team:

Heike Mauelshagen – Martina Müller – Heike Orthen – Karin Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.