Osterfreizeit 2018 FreizeitTageBuch

DSC06497Freitag, 30.03.2018

Schon wieder zu Hause… Am Ende geht es dann doch immer sehr schnell! Und die letzten anderthalb Tage sind meistens so voll, dass man nicht mehr dazu kommt, noch was zu schreiben. Deswegen gibt es jetzt – einen Tag nach der Freizeit – noch einen letzten Bericht und ein kleines Fazit.

Nach dem Filmabend, bei dem erwartungsgemäß einige unserer Teilnehmer eingeschlafen sind, hatten wir Mitarbeiter wegen eines kursierenden Magen-Darm-Infekts noch eine schöne Nacht mit Bad putzen, Betten neu beziehen, Teilnehmer umziehen, seelischen Beistand leisten, Wäsche waschen usw.

IMG_6496Der letzte ganze Freizeit-Tag, der Mittwoch, startete dann auch leider damit, dass Eva abgeholt werden musste, sie war zu krank.

In unserer letzten thematischen Einheit ging es ums Thema „Rettung“ und die Geschichte von Daniel in der Löwengrube. Zu Anfang der Einheit mussten die Kinder auch erstmal jemanden retten: Lena war verschwunden, wurde in luftiger Höhe gefunden und dann musste mit Hilfe von Hinweisen, die in den Teilnehmerzimmern versteckt waren, auch noch die entsprechende Leiter gefunden werden. Für die Kinder aber kein Problem – nach ca. 15-20 Minuten war Lena wieder da! Leider wurde in einer Familiengruppe das Programm durch den nächsten Magen-Darm-Fall unterBROCHEN… Und am frühen Nachmittag haben wir dann auch noch Josephine nach Hause fahren lassen müssen, die es ebenfalls ordentlich erwischt hatte.IMG-20180329-WA0015

Die Workshops am Mittwoch verliefen dann aber ohne weitere Verluste. Beim Sport-Fitness-Workshop gab es ein ordentliches Workout; beim Kreativangebot wurden Keilrahmen gestalten und zu Uhren weitergebaut. Im Foto-Kreativ-Workshop wurden aus Teilnehmerfotos Lesezeichen gestaltet und unser eigentlich geplanter Wald-und-Wiesen-Workshop fiel leider dem Wetter zum Opfer; stattdessen wurden Spiele gespielt… hauptsächlich „Werwolf“.

IMG-20180329-WA0044Abends machten wir uns dann zum Abschlussabend auf den Weg in die „Hessenklinik“. Jeder bekam bei der Anmeldung eine OP-Haube auf den Kopf gesetzt und wurde dann seiner Station zugeteilt. Nach einer kleinen OP am offenen Bauch von Kathi durch Dr. Holiday (Fredder) und Dr. Dr. Sunshine (Pelle) ging dann der Kampf der unterschiedlichen Stationen los: Beim Krückenrennen, dem Anatomie-Wissens-Check, der Spritzenstaffel, der Diagnose-Pantomime und einem Partner-Sauereispiel wurden Punkte gesammelt; außerdem durfte sich jede Gruppe auf eine kleine Schau-OP vorbereiten und den anderen medizinisches Fachwissen präsentieren. Wer hätte schließlich vor diesem Abend gewusst, dass eine OP zur Behebung der exokrinen Pankreasinsuffizienz mit dem Ablösen der Kopfhaut und Entnahme des Gehirns beginnt? Jetzt wissen wir Bescheid!IMG-20180329-WA0052

Einige Kinder gingen nach dem Abend ins Bett, andere schauten sich noch ein paar Videos und Fotos der Freizeit an, während ein Teil der Mitarbeiter am Packen war.

Nach einer kurzen Nacht, dem Packen und Putzen, dem letzten Frühstück und einer Abschiedsrunde ging es dann – etwas verspätet – auf die Rückfahrt, bei der wir dann unseren Freizeit-Erbrech-Stand auf 7 hochschrauben konnten (fast 25% !).

DSC06517Insgesamt hatten wir eine tolle Zeit, die aber dieses Mal mit vielen Herausforderungen einherging. Eine neues Haus mit teilweise schwieriger Aufteilung, was sich aber erst im Lauf der Freizeit zeigte; viele kranke Kinder; ein durch Krankheiten und Verletzungen sehr gehandicaptes Mitarbeiterteam, dass aber alle Herausforderungen mit Bravour löste (DANKE!); das nicht ganz so hilfreiche sehr kühle Wetter; ein – sagen wir mal – nicht ganz kindgerechtes Essen… Aber auch viele tolle Sachen gab es natürlich: Einen sehr gemütlichen, wenn auch teilweise zu kleinen großen Gruppenraum, schöne weitere Räume, tolles Programm…

Nächstes Jahr, das steht schon ziemlich sicher fest und wurde von vielen Teilnehmern gewünscht, geht es wieder auf den Wolfsberg! Wenn man mal woanders war, lernt man auch Gewohntes wieder neu schätzen. Wir freuen uns auf jeden Fall schon aufs nächste Mal!

P.S.: Auf unserem Gruppenbild von kurz vor der Abfahrt fehlen leider Livi sowie die schon angeholten Eva und Josephine.

Der Beitrag wurde am Freitag, den 30. März 2018 um 20:43 Uhr von Karin Thomas veröffentlicht und wurde unter Aktuell abgelegt. Sie können die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0RSS-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer eigenen Site einrichten.

Einen Kommentar schreiben